Bajic-Keller erpresst eismann

Quelle: Facebook

Februar 2012: Herr Baijic-Keller, ehemaliger Geschäftsführer der in dem WDR-Bericht „Die eismann-Story“ genannten Versicherungsagentur und Chef des in dem Bericht vorkommenden Herrn Bialke hat in einem Telefonat Ende Januar/Anfang Februar mit dem neuen eismann-Investor „Gilde“ einen hohen Geldbetrag gefordert. Wenn er das Geld nicht bekäme, würde er dafür sorgen, dass die negative Berichterstattung weiter ginge.

Nachdem sowohl Gilde, als auch eismann auf die neuerliche Erpressung nicht eingegangen sind, wirbt Herr Bajic-Keller offensiv im Internet und in persönlichen Gesprächen für die erneute Ausstrahlung der „eismann-Story“.

Ein großer Teil der in der im Oktober 2011 gesendeten „eismann-Story“ behaupteten Vorwürfe stammen von Herrn Bialke, der als Mitarbeiter für Herrn Bajic-Keller gearbeitet hat. Insbesondere die absurde Theorie, die Firma eismann würde sich an einer möglichst hohen Fluktuation bereichern, stammt offensichtlich von Herrn Bajic-Keller und Herrn Bialke. Nachweislich standen und vermutlich stehen alle in der eismann-Story vorkommenden ehemaligen eismann Handelsvertreter mit Herrn Bajic-Keller in Kontakt. Herr Bajic-Keller wiederum steht sehr eng mit einem Herrn Harrenkamp von der Firma TTS (Tiefkühl-Top-Service) in Kontakt, gegen den eismann zur Zeit ein gerichtliches Verfahren wegen unerlaubter Abwerbung mit einem Schaden in Höhe von ca. 20 Millionen Euro führt.

Es ist bekannt, dass Herr Bajic-Keller bereits in der Vergangenheit versucht hat, über verschiedene Wege Geld von der Firma eismann zu erpressen. Hierbei spielte auch immer wieder die Androhung eines negativen Fernsehberichtes eine Rolle. Mit dem Kontakt zur Produktionsfirma META Productions und dem Autor Marc Rosenthal haben Herr Bajic-Keller und seine Hintermänner letztendlich jemanden gefunden, der dieses vorhaben unterstützt.

Uns liegen Informationen vor, nachdem Personen, die bereit gewesen sein sollen, vor der Kamera negative Aussagen zur Firma eismann zu machen, hohe Geldsummen geboten wurde.

 

Mehr zur Rolle der Versicherungsagentur: Link